Unsere Geschichte

Wir reisen zurück ins Jahr 2016...

Die zwei langjährigen Freunde und gebürtigen Tiroler, Mimi und Michi, sitzen an einem lauen Sommerabend zusammen und sinnieren bei einem guten Glas Wein wie so Oft übers Leben, an diesem Abend im Speziellen über Möbel und Interior.
Der Industrial Look hat es beiden angetan und Sie suchen in den Weiten des World Wide Webs nach einer passenden, stylischen Lösung für Mimis geplanter Garderobe. Bei ihrer Recherche stoßen die Beiden immer wieder auf Kleiderstangen aus schwarzen Stahlrohren, jedoch waren die Modelle entweder wenig ansprechend vom Design her oder viel zu teuer. Michi zückte kurzerhand Block und Stift und skizzierte eine grobe Maßzeichnung nach Mimis Vorstellungen. Wieso bauen wir uns nicht einfach selbst unsere eigene Garderobe nach unseren Anforderungen und Wünschen….?
Auf der Suche nach dem passenden Material für die individuelle Garderobe wurde beiden recht schnell klar, dass sich das Unterfangen nicht so einfach gestalten würde wie gedacht. Die Händlersuche erwies sich als Stolperstein und Initialzündung gleichermaßen, denn sie wurden nicht wirklich fündig und das Sortiment im Baumarkt war wenig zufriedenstellend.  Dennoch bauten sie ihre erste Garderobe, welcher fortan den Eingangsbereich in Mimis Wohnung schmücken sollte.  Und die Garderobe sollte große Wellen schlagen… Freunde, Familie und Bekannte waren begeistert vom Design und wollten auch eine Kleiderstange aus Stahlrohr bei sich zuhause. Motiviert durch den begeisterten Zuspruch fingen sie an neue Modelle zu entwerfen.  Doch beide dachten einen Schritt weiter – was wäre, wenn es einen Onlineshop gäbe, welcher genau diese stylischen Möbel anbietet - zu fairen Preisen, mit regionalen und nachhaltigen Materialien?

Die Idee hinter Liebwut nimmt konkrete Formen an

Nach wochenlanger Recherche, Planung, Skizzen und Entwürfen zu Designs, Kontaktaufnahme zu Produzenten und Herstellern von den passenden Einzelteilen war beiden klar – wir nehmen das Heft selbst in die Hand. Sie entschieden sich ihre sicheren Jobs zu kündigen, um sich mit ihrem eigenen Business zu verwirklichen. Mit geringem Budget, jedoch mit viel Wille und Enthusiasmus begannen sie an der Arbeit zur Homepage und dem Webshop, entwarfen unermüdlich neue Modelle und planten den Launch ihrer Marke „Liebwut – urban interior“. Der Name sollte den Kontrast der Materialien widerspiegeln,  das rohe Stahlrohr in Kombination mit dem natürlichen Werkstoff Holz, einen Wiedererkennungswert haben und für sich selbst stehen. Anfang 2017 übersiedelten beide nach Wien, um ihre Pläne in die Tat umzusetzen und ihre Firma wurde gegründet. Beiden war nach den ersten erfolgreichen Monaten klar, dass Liebwut und ihre Produkte enormes Potential in sich bergen. Instagram als Marketingtool half ihnen dabei große Aufmerksamkeit für ihre Produkte zu erzeugen und die Erfolgsgeschichte nahm Schritt für Schritt ihren Lauf.

 

Die Geschichte ist noch lange nicht zu Ende erzählt…

Nach den ersten Jahren hat sich Liebwut erfolgreich am Markt positioniert und zählt Menschen aus ganz Europa zu ihren glücklichen Kundinnen. Zahlreiche Räumlichkeiten und Geschäfte wurden mittlerweile mit den verschiedensten Modellen bestückt und ausgestattet, verschönert und aufgewertet. Doch wer denkt wir ruhen uns jetzt aus liegt falsch. Wir arbeiten bereits an neuen Modellen und Kollektionen, und versuchen ständig unsere Produkte und Prozesse zu verbessern, um unseren Kundinnen auch zukünftig die gewohnte Liebwut Qualität und unseren Service anbieten zu können.

Denn unsere Idee am Anfang ist auch noch heute unser zentraler Anspruch – stylishe Möbel im industrial Look und Topqualität zu fairen Preisen getreu unserem Motto:

Be classy – be unique – be liebwut